Auch zu Zeiten von Corona: Wir liefern euch pünktlich Rasierklingen direkt in den Briefkasten

März 26, 2020

Die Welt steht still und Corona stellt alles auf den Kopf. Ganz ehrlich: Damit haben wir nicht gerechnet. Zwar sind wir uns gewohnt, digital zu arbeiten. Darauf basiert unter anderem unser Geschäft. Aber eben nicht nur. Am Ende jedes Channels sitzen Menschen. Und diejenigen sind es, die ein Unternehmen besonders machen. 

Es gibt zwar zahlreiche Apps und Software-Lösungen, die unabdingbar sind, das Tagesgeschäft remote reibungslos abwickeln zu können, ja auch weiterentwickeln zu können. Was Corona jetzt aber auch verdeutlicht: Ohne andere Menschen, den persönlichen Austausch, gemeinsam an einer Sache dran zu sein, fehlt das Wesentliche. Und das ist gut so! 

Der Corona-Notstand macht erfinderisch
Dass Not erfinderisch macht, zeigen zahlreiche Beispiele wie zum Beispiel TICK, der Wäscheservice, welcher kurzfristig Gemüse und Früchte von Gastronomen verkaufte, deren Lager voll waren. Wir wurden via Newsletter informiert und haben gleich vier Kisten für unser Home-Office gekauft. Solche Aktionen müssen einfach unterstützt werden. Wir finden das grossartig! 

Auch für viele Ladenlokale war die abrupte Schliessung ein Schock. Über Nacht mussten sie auf Home Delivery umstellen, damit ihr Geschäft weiterläuft. Der Tages-Anzeiger hat eine interaktive Karte erstellt mit zahlreichen Geschäften. Schaut unbedingt rein und registriert euch, falls ihr ein Ladenlokal seid. Auch diese Tat finden wir grossartig!
https://interaktiv.tagesanzeiger.ch/2020/zurich-liefert/

Mit vereinten digitalen Kräften wird bestimmt auch der Online-Hackaton zahlreiche neue Lösungen an den Tag bringen, welcher vom 3.4.-5.4. stattfindet. Gesucht werden mutige Ideen, die der Schweiz dabei helfen, gestärkt aus der aktuellen schwierigen Situation durch Covid-19 hervorzugehen. Ziel ist es, innerhalb von 48h Online-Hackathon gemeinsam funktionierende digitale oder analoge Prototypen entwickeln, um dem Virus handfeste Lösungen entgegenzustellen. Damit das funktionieren kann, braucht es unterschiedliche Perspektiven und Fähigkeiten. Das heisst, man muss kein Programmierer sein, um teilzunehmen. https://www.versusvirus.ch/ 

Wir sind für euch liebe Kunden gut erreichbar
Via E-Mail hi@shavejack.ch und per Telefon +41 508 00 81. Auch Nachrichten via Facebook https://www.facebook.com/Shavejack/ oder Instagram https://www.instagram.com/shavejack/ beantworten wir umgehend.

Bestellungen werden wie gewohnt pünktlich zu euch nach Hause geschickt und sollen dazu beitragen, die Qualität des neuen Alltags zu verbessern. 

Bleibt gesund, schaut gut auf euch und – wenn möglich – auf die anderen, wertvollen Mitmenschen in eurem Home-Office. 

Euer Shavejack-Team

 

 

 

 






Vollständigen Artikel anzeigen

Am Anfang der Kreislaufwirtschaft
Am Anfang der Kreislaufwirtschaft

Februar 21, 2020

Bevor wir mit der Produkt-Entwicklung gestartet haben, wussten wir nicht, wie man einen Rasiergriff entwickelt und was Kreislaufwirtschaft beinhaltet. Wir wussten jedoch, dass unser Rasiergriff nebst einer hohen Ästhetik und Funktion, auch den Faktor Zeit beinhalten muss. Zeit im Sinne von langlebig. 

Vollständigen Artikel anzeigen →

Lokaler Xmas Market im Kraftwerk
Lokaler Xmas Market im Kraftwerk

Dezember 02, 2019

Das Kraftwerk ist ein Ort für Innovation und Kollaboration. Das einstige Elektrizitätswerk verwandelt sich am Samstag, 7. Dezember in einen lebendigen Xmas Market mit lokalen Ausstellern. 

Vollständigen Artikel anzeigen →

Shavejack am Open Impact Hub Day
Shavejack am Open Impact Hub Day

November 22, 2019

Wir arbeiten an verschiedenen Standorten, weil wir so weiterkommen. Nur in einem Office zu arbeiten ist uns zu statisch. Man trifft uns deshalb auch im Impact Hub in Zürich, weil wir dort auf interessante Macher treffen und wir uns gegenseitig weiterbringen. 

Vollständigen Artikel anzeigen →